aKTUELLES

Vielen Dank für die bisherige Unterstützung auf Smile.Amazon.

 

Von jedem Einkauf über diese Seite erhält unser Verein eine kleine Spende!

 

Bitte unterstützt uns weiterhin. Vielen Dank!


WICHTIGE INFORMATIONEN

 

Update vom 29.01.2023

ALLGEMEIN: Wir nehmen im Moment keine Anmeldungen/Anfragen zum Probetraining aus Kapazitätsgründen mehr an. Wir bitten von Anfragen per Telefon oder Email abzusehen. Sobald es wieder freie Plätze gibt, schalten wir das Anmeldeformular frei.

 

1.  Nachfolgend die neuen Termine für unseren BREAKDANCE-Kurs

 

04.02.2023

Winterferienpause am 18.02.- kein Kurs

04.03.2023  

jeweils von 10.30 bis 11.30 Uhr.

 

Interessierte können immer noch einsteigen. Es entsteht eine zusätzliche Gebühr von 5 Euro/pro Monat- 2,50 Euro pro Kurseinheit- es wird in vollen Monaten abgerechnet. Vereinsfremde können ebenfalls gern am Kurs teilnehmen (Anmeldung zwingend erforderlich).

 

Wir wünschen allen Teilnehmern weiterhin viel Spaß!

 

2. Flizzi Sportabzeichen für die Jüngsten
Am 7.2.2023 findet in der Trainingszeit von 16.15 bis 17.15 Uhr eine zentrale Abnahme des Flizzisportabzeichens für alle Kinder bis 7 Jahren in unserer Halle statt. An diesem Tag werden die Freitags-Kinderturn- und Dienstagsgruppen zusammengelegt. Wir bereiten bereits jetzt alle K
inder auf die Prüfung vor und freuen uns sehr auf dieses Event. Dabei werden wir vom KSB Meißen unterstützt. Die erforderlichen Einwilligungen der Sorgeberechtigten und die entsprechenden Informationen folgen per E-Mail in den nächsten Tagen. 
3. Das nächste KATA Training mit Jörg Schröder findet am 25. Februar 2023 von 10.30 bis 12 Uhr statt. Interessenten melden sich bitte per Mail an info@yorokobi-radebeul.de 
4. Der nächste Yoga-Familiensonntag mit unserer Val findet am 25. Februar 2023 von 13 bis 15 Uhr statt. Anmeldungen sind zwingend erforderlich unter info@yorokobi-radebeul.de 
Das Angebot ist für jedes Alter und auch für Vereinsfremde offen!
5. Empfohlene Teilnahme zur Offenen Matte im Sportbezirk Dresden:

03.02. 23 in Kamenz (17.30-19.00) und der 17.02. bei Arashi Dresden (ganzer Tag) für die Altersklassen U13/U15.

Wir bitten um schnellstmögliche Rückmeldung an unseren Wettkampfbeauftragten Ralf Seifert.


KINDERTRAINER*IN/CO-TRAINER*IN GESUCHT

Zum schnellstmöglichen Einstieg suchen wir eine/n Trainer/in m/w/d zur Übernahme oder Begleitung von Kindersportgruppen. 

 

Aufgabenbereiche als Trainer/in

Eigenverantwortliche Planung und Durchführung  von Sportgruppen als Trainer/in im Bereich Kindersport

Organisation und Verwaltung der Sportgruppen

Unterstützung bei Planung und Durchführung von Sportveranstaltungen

Integration aller Bevölkerungsgruppen durch das Thema Kindersport

Koordinations- und Konzeptionsbearbeitung

Mitwirkung an der strategischen Ausrichtung des Vereines und der Abteilung Kindersport

 

 

Voraussetzungen:

Diplom-Sportlehrer/in oder gleichwertige Qualifikation oder                                                                                                                                  Lizenz Übungsleiter/in mind. C Profil Kindersport

Übungsleiterpraxis im Bereich Kindersport

Erfahrungen in der Anleitung von Sportgruppen

Flexibilität, Loyalität und Zuverlässigkeit                                                                                                                                                                      Freundliches und sicheres Auftreten, Einfühlungsvermögen                                                                                                                                  Selbstständige und teamorientierte Arbeitsweise

 

Der Einsatz kann auch flexibel erfolgen, z.B. 14tägig

 

Was wir bieten:

Ein gutes und positives Teamklima, Wertschätzung, Zusammenarbeit auf Augenhöhe, Unterstützung in besonderen Lebenslagen, Weiterbildungen, Teamevents, Übungsleiterpauschalen, Raum für eigene Ideen und Entwicklungen und noch vieles mehr!

 

Interessierte Ehrenamtliche, die sich gern in diesem Bereich mit einbringen und weiterentwickeln möchten, sind eingeladen, sich bei uns ebenso zu bewerben und mit uns gemeinsam ins Gespräch zu gehen. (Co-Trainer/in)

 

Kontakt unter 015776809876 oder info@yorokobi-radebeul.de


Weiter Kyuprüfung erfolgreich bestanden

Bei unserem Mittwochstraining am 21. Dezember 2022 hat sich Clara erfolgreich ihren neuen Gürtel verdient. Nach einer trainingsbegleitenden Prüfung konnte sie freudestrahlend ihren gelben Gürtel (7. Kyu) in Empfang nehmen und auch direkt während des nachfolgenden Trainings einweihen. Herzlichen Glückwunsch, mach weiter so. Dein Juniorteam 

 

Bericht: Juniorteam

 

 


Das Juniorteam erhält eine eigene Seite

Hey- unser Juniorteam hat eine eigene (Unter-)Seite erhalten hier bei Yorokobi und ist nun noch viel einfacher zu finden. Ihr erhaltet aktuelle Informationen und spannende Berichte von der Jugend. Schaut mal vorbei! 

 

Interessierte ab 12 Jahren können sich gern bei unserem Juniorteam unter info@yorokobi-radebeul.de melden.

 

Bis dahin!


Große Advents-Kyuprüfung

Bereits am 28. und 30. November fand in unserem Verein eine große, 2tlg. Advents-Kyuprüfung statt. 

Die Prüflinge zeigten sehr gemischte Leistungen, konnten aber glücklicherweise alle bestehen. Besonders hat uns die Prüfungsteilnahme unserer beiden Trainer René Sch. und Franz sowie der Trainerassistenten Leo und Kristian gefreut.

 

Herzliche Glückwünsche gehen an: 

 

Theodor - 8. Kyu

May- 8. Kyu

Maximilian- 8. Kyu

Friedrich- 8. Kyu

Talis- 7. Kyu

Theo- 7. Kyu

Magnus- 7. Kyu

Erik- 7. Kyu

René- 5. Kyu

Kristian- 5. Kyu

 

Mit einer tollen Kata und den damit verbundenen 8 Prüfungsbereichen erreichen Leo und Franz jeweils den 3. Kyu (grün). Herzlichen Glückwunsch auch an diese beiden!


Mario erhält den 1. Dan

Am 26.11. 2022 machte sich unser Trainer Mario mit seinem Uke Ralf H. auf nach Demitz-Thumitz, denn endlich war es soweit…. Die langen Trainings.- und Vorbereitungsstunden für seinen 1. DAN hiess es, heute abrufen zu können!

Mario zeigte konzentriert und in guter, gleichbleibender Qualität seine Techniken, sowie die Nage no Kata.

 

Dass das Ganze aufregend genug war, kann sich jeder vorstellen. Umso glücklicher sind wir alle, dass er diese Prüfung, sein großes Ziel, bestanden hat. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH lieber Mario, mach weiter so!!!!!

 

Und ein großes Dankeschön an seinen Uke Ralf- perfect match!!

 

 

 


Von Null auf Gold- Zwei Sachsen in Bayern

Nage no kata, Katame no kata, Kime no kata, Ju no kata, Kodokan goshin jutsu, Koshiki no kata, Nage waza ura no kata und Rensa no kata- breit war die Palette zur diesjährigen BAYRISCHEN KATAMEISTERSCHAFT. Trainer Jörg und sein Partner Tobias Meyer vom PSV Freital nahmen zum ersten Mal teil, entsprechend war die Aufregung groß. Wochenlange Vorbereitungen sollten aber die beiden belohnen. UND ZWAR MIT GOLD für ihre Kime no kata!

 

Jörg, Katabeauftragter des Judo-Verbandes Sachsen, war überglücklich heute und ist nun natürlich noch mehr motiviert, diesen Weg weiterzuschreiten. 

 

Wer jetzt Lust bekommen hat,  selbst Kata zu trainieren, kann gern unser Kata-Trainingsangebot nutzen. Mehr Infos unter KATA

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH noch einmal an Jörg und Tobias!


Kamenzer Challenge-Cup

Am 20.11.2022 starteten 7 Sportler von unserem Verein beim Challenge Cup in Kamenz mit recht unterschiedlichen Leistungen. Katja T. kämpfte sich nach einer Auftaktniederlage sehr gut in das Turnier und gewann die Silbermedaille. Den 3. Platz errang Eddie Sch. mit 2 gewonnenen Kämpfen und einer Niederlage. Orell und Vincenz Sch. kämpften diesmal gemeinsam in einer Gewichtsklasse. Sie zeigten beide sehr schöne und erfolgreiche Techniken, leider hielt die Konzentration nicht über das gesamte Turnier und sie belegten Platz 5. Ebenso den 5. Platz erkämpfte Henry H. Er gewann die ersten beiden Kämpfe sehr souverän, die anschließenden Begegnungen waren leider nicht erfolgreich. Gänzlich ohne Sieg blieben heute Romy P. und Jannis-F.

Abschließend bleibt festzuhalten, dass wir auf einem guten, aber noch langen Weg sind, um unsere Kämpfer noch erfolgreicher zu machen!

 

Bericht: Ralf S. 

 

Ostrauer Anfängerrandori

Nach dem Enteisen der Autoscheiben ;) und fröstelnden Judokas ging es heute, am 19.11.2022 zum Anfängerrandori ins beschauliche Ostrau. Gemeldet waren 66 Sportler aus 7 Vereinen. Gleichzeitig feierte das Team um Henry Ney 40 Jahr Stützpunkt. HERZLICHEN GLÜCKWÜNSCH von uns!

 

Mit 13 Teilnehmern und Teilnehmerinnen war der Yorokobi durchaus gut vertreten. Für den ein oder anderen unser jungen Judokas war es gar der allererste Wettkampf und keiner ließ sich lumpen. Allen haben gegeben, was sie konnten und somit erzielten wir 4x Gold, 2x Silber und 7x Bronze. Durch die gute Organisation und zügige Abfolge konnten wir zufrieden und mit glücklichen Kindern bereits kurz nach Mittag wieder die Heimreise antreten. Danke für diese großartige Planung!

 

Erwähnenswert sei zu guter Letzt noch der engagierte Einsatz des Juniorteammitglieds Kristian, welcher mit Herzblut die Judokas während ihrer Kämpfe unterstützte und anfeuerte, sowie dabei selbst wertvolle Erfahrungen  im Perspektivwechsel als Trainerassistent sammeln konnte. Danke auch an die Trainer und Eltern für ihren Einsatz!

 

Bericht: Mel (Elternteam)


Recap zur 21. Rammenauer Pokalturnier

 

Tag 1 beim 21. Rammenauer Pokalturnier im SFZ Demnitz-Thumitz

 

Mit fünf höchst motivierten Judokas traten wir am Samstag, den 05.11.2022 um 7 Uhr die Reise nach Rammenau an. Vertreten war der Yorokobi Radebeul e.V. in der Altersklasse U9 durch Talis und Magnus, in der U13 durch Vinzenz und Elias und erstmalig in der U18 durch unseren Friedl. Alle waren aufgeregt und voller Kampfeslust und mussten sich doch lange gedulden bis ihre eigenen Kämpfe starteten. Nachdem die Trainer zu wichtigen Besprechungen abberufen wurden, leitete Friedl spontan die Erwärmung unserer Sportler mit Laufen, Kraft- und Fitnessübungen sowie dem Durchexerzieren verschiedener Techniken. Talis und Magnus konnten in ihren jeweiligen Gewichtsgruppen beide nach herausfordernden Kämpfen den 3. Platz erzielen und waren stolz auf  ihre Urkunden und Medaillen. Die älteren Jungs hatten ebenfalls große Herausforderungen zu bewältigen und haben sich dabei sehr gut geschlagen. Jeder konnte zumindest einen Sieg einheimsen. Für eine Platzierung hat es leider nicht gereicht. Allerdings sind die Erfahrungen, welche sie hier sammeln durften, genauso Gold wert! :)

 

Es war insgesamt mit zwölf Stunden ein sehr langer Tag für alle Beteiligten und doch sehr spannend und erfahrungsreich.

(Bericht: Mel Z.)

 

Tag 2 

An diesem Tag waren wir mit 7 Kindern aus unserem Verein in Rammenau beim 2. Tag vom 21. Rammenauer Pokalturnier. Mit viel Spaß und guter Laune sind unsere Kämpfer in den Wettkampftag gestartet und haben sich sehr gefreut, als sie Gelerntes aus dem Training umsetzten konnten. Insgesamt waren 400 Teilnehmer gemeldet. Unsere Kämpfer haben alles gegeben und konnten sich über einen 1. Platz, einen 2. Platz und zwei 3. Plätze freuen. Außerdem haben wir natürlich an Erfahrung gewonnen und versuchen das Gelernte bei den nächsten Trainings weiter zu verbessern.

(Bericht: Leo- Juniorteam)


Yo-Yo-Yorokobi heizt dem Herbst ein

Das Geheimnis ist gelüftet! Bereits am 5. und 6. November 2022 starten zwei ganz neue Aktionen für unsere Mitglieder und Interessenten:

 

Wir starten am 5. November mit einem coolen Breakdance-Workshop mit Breakdancer Thomas.

Der Kurs findet von 10.30 bis 11.30 Uhr in unserer Turnhalle Ledenweg statt und ist für Teilnehmer ab 7 Jahren offen. Teilnehmerobergrenze ist 12.

 

Weitere Informationen unter Breakdance

 

***************************************************************************************************************************************

Der November hat´s wirklich in sich! Neben dem Start unseres Breakdance-Workshops (noch wenige Plätze frei), beginnt auch unser neuer Yoga-Sonntag- Yorokobi´s Yoga Retreat.
Was bedeutet das?
Ab November findet einmal monatlich ein Yoga- Familiensonntag mit Choreographie statt- ein YOGA RETREAT. 
Das Ganze ist für die gesamte Familie geeignet. Teilnehmen können Jung und Alt, Allein oder in Familie, mit oder ohne Kind/er- einfach jeder. Unser Yogameisterin Valentina freut sich auf eine große, bunt gemischte Gruppe.
Wann und wo?
Die ersten beiden Termine stehen schon fest: 6. November und 4. Dezember 2022, jeweils 11 bis 13 Uhr in unserer Turnhalle.
Die Zeit ist so gewählt, dass alle zu Hause noch ganz entspannt in den Sonntag z.B. mit einem schönen Frühstück starten können und unseren Yoga-Sonntag danach gern und leicht in ihren Monatsplan integrieren können.
Weitere Informationen unter Yoga

1. Yorokobi Herbstdrachen-Fest

16. Oktober 2022- Oh, wie war das schön heute!!!! Bei schönstem Herbstwetter und (akzeptablen) Wind fand unser 1. Yorokobi Herstdrachen-Fest statt. Der Einladung folgten mehr als 50 Teilnehmer mit den verschiedensten Arten von Drachen. Bunte Bilder im blauen Himmel, Picknickendecken im grünen, warmen Gras und leckere Kekse neben fröhlichem Kinderlachen. Wir haben es alle sehr genossen. Es wurde zu den Drachenarten gefachsimpelt, Plätzchenrezepte ausgetauscht und Pläne für den Herbst geschmiedet. Ziel erreicht. Ein buntes, fröhliches Miteinander! Hier noch ein paar Eindrücke vom Tag und ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer. Wiederholung garantiert. Per Mail erhalten alle noch einmal eine coole Liste der besten Drachen, zum Nachkaufen ;O)))


Top-Kata-Event in Radebeul

Am 02. Oktober 2022 durfte unser Verein den Top-Kata-Experten Magnus Jezussek  (6. Dan) begrüßen.

Magnus ist BJV Katabeauftragter,   Mitglied der BJV/DJB und EJU Kata Kommission, Wertungsrichter auf nationaler, EJU- und IJF Ebene. Er verfügt über alle IJF Kata Wertungsrichter-Lizenzen. 

 

Mit seiner sehr bodenständigen und angenehmen Art, führte er einen lehrreichen Kata-Workshop zu Nage-no-Kata und Katame-no-Kata durch, dem die 30 Teilnehmer aufmerksam folgten. Beide Techniken wurden interaktiv vermittelt und trainiert, sodaß alle Judoka bis zum Ende sehr gut aktiv folgten. Unterstützt wurde Magnus an diesem Tag auch von Jörg Schröder (Katabeauftragter des JVS). 

 

Dem Workshop voraus ging am Abend zuvor ein sehr interessanter Austausch zu verschiedenen Judo-lastigen Themen zwischen Magnus, René Liesebach (Referent für Lehr- und Prüfwesen) und Mandy Liesebach sowie Jörg Schröder. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die Zeit, die Magnus hier, trotz seines sehr gefüllten Kalenders uns zur Verfügung gestellt hat! Insbesondere der fachliche Austausch zur Entwicklung der KATA und des Prüfungswesens war hochspannend. 

 

Erfreut waren wir auch über die Teilnahme von Martin mit seinen beiden jugendlichen Judoka Sara und Anna, die extra und mit langer Fahrtzeit aus Tschechien zu uns kamen. Des Weiteren war erfreulich zu sehen, dass aus allen Sportbezirken des Landesverbandes Teilnehmer anwesend waren, u.a. auch Anita Sprenger (JC Arashi Dresden), die erst kürzlich in Krakau den Weltmeistertitel holte.

 

Insgesamt ein sehr schöner, interessanter Workshop und ein guter Austausch zwischen allen. Wir freuen uns auf eine Wiederholung!

 

Wer nun noch mehr Lust auf KATA bekommen hat oder neugierig geworden ist, ist rechtherzlich zu unserem KATA Training eingeladen. Die nächsten Termine sind der  29. Oktober, 12. und 26. November 2022 (jeweils 11-13 Uhr). Anmeldungen bitte über das Kontaktformular. 

 


Erfolgreiches 12. Pokalturnier in Lauchhammer für                unsere Kinder - 10. Platz in der Gesamtwertung!

Am 24.09.2022 nahmen 15 Sportler von Yorokobi Radebeul an dem 12. Pokalturnier in Lauchhammer teil. In dem knapp 400 Teilnehmer aus 40 Vereinen starken Starterfeld kämpften alle mit großem Einsatz um die Medaillen! Das Turnier war qualitativ hochwertig und galt in der U10 / U12 als Sichtungswettkampf des brandenburgischen Judoverbandes. Umso bemerkenswerter sind die Ergebnisse unser Sportler:

 

1. Platz: Erik G.

2. Platz: Christian G.; Vincenz Sch.;  Eddie Sch.

3. Platz: Romy P., Juliana M., Orell Sch., Niels Y., Josepha T., Carl M., Erik P.

5. Platz: Henry H., Kristian Sp., Elias Z.

 

Unabhängig von den Ergebnissen, war das Trainerteam mit dem Kampfwillen und Einsatz aller Kämpfer hochzufrieden. Stolz sind wir auf den 10. Platz in der Gesamtwertung trotz verhältnismäßig kleinerer Teilnehmergruppe und dem großen Starterfeld mit 40 Vereinen. 

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH AN ALLE TEILNEHMER!! Danke auch an die begleitenden Trainer und Eltern und vor allem ein großes Dankeschön nach Lauchhammer!!

 

Text: RSeifert/ML

Fotos: Verein/Elternteam

 


Weitere Kyuprüfung fand erfolgreich statt

Und weiter ging es mit unserer Prüfungsserie. Nach den erfolgreich stattgefundenen Kyu-Prürungen vor den Sommerferien, konnte nun auch unser Manuel seine Prüfung für den 5. Kyu im gestrigen Training (21.09.) ablegen.  Er konnte alle erforderlichen Techniken sehr gut abrufen und präsentieren. 

 

Wir gratulieren alle ganz herzlich und wünschen viel Freude und noch mehr Erfolg bei den nächsten Wettkämpfen!

 

Text: Leo

 

Foto zeigt Manuel mit Trainer und Prüfer Jörg Schröder


Wir feiern 5 Jahre Yorokobi in Radebeul - Ein Rückblick

Am 10. September 2022 fand unsere Feier zum 5. Geburtstag von unserem Verein statt. Am 31.7.2017 gegründet, startete der Verein direkt aus den Kinderschuhen rein in eine schwierige, herausfordernde Coronazeit. Und trotz allem können wir heute auf über 100 Mitglieder blicken und sind stolz auf das Geleistete. Zur Feier trugen viele, fleissige Helfer bei. Sei es das Team Kuchenbäcker (wow, was für Talente) oder das Grillteam (perfekte Würstchen), die Helfer an der Hüpfburg, unser Juniorteam, die Eltern, die Kinder- einfach alle! Es war wie eine riesige, fröhliche Familie. 

 

Besonders haben wir uns gefreut, als unsere Trainer René Sch. und Susanne die Ehrennadel des KSB Meißen erhalten haben. Danke für Eure bisherige Unterstützung. Paul Werner, Vorsitzender der Sportjugend Sachsen, beehrte uns mit seinem Besuch und überbrachte die Glückwünsche des KSB Meissen! Parallel durften wir Herrn Oberbürgermeister Wendsche als besonderen Gast begrüßen. Mit einer sehr anerkennenden Rede und tatkräftiger Unterstützung bei der Versteigerung für ein Herzensprojekt hat er uns ein großes Geschenk gemacht. Wir nutzten die Gelegenheit und bedankten uns im Namen der Kinder auch für die finanzielle Unterstützung, die uns die Stadt in diesem Sommer zukommen lassen hat. Durch diese konnten wir unsere Kinder und Jugendlichen alle mit tollen neuen Shirts und Hoodies ausstatten. Vielen Dank noch einmal. 

 

Aber auch das Herzensprojekt, welches wir uns als Verein selbst erfüllt haben, war uns wichtig: Mit Baumsägekünstler Tom Drobisch gemeinsam versteigerten wir eine von ihm live gesägte Figur und versteigerten sie dann zu Gunsten des KuKü e.V.- einem inklusiv arbeitenden Verein aus Radebeul. Vielen Dank an alle, die hier so toll mitgesteigert haben und besonders an Herrn OB Wendsche für die Durchführung der Auktion. Insgesamt können wir nun dem Verein 500 Euro überweisen!

 

Thomas führte eine tolle Breakdanceshow vor und gab einen kurzen Einblick in das, was wir bald alle in unserem Verein als Workshop erleben dürfen (Start ist für November geplant). Aber auch die Aktion "Alle auf die Matte" wurde von allen sehr gut angenommen. Wirklich überrascht waren wir, welche Eltern hier so mutig auf der Matte standen und gegen die Kinder gekämpft haben. Da haben wir doch so manchen unterschätzt ;) Es war eine wirkliche Freude, hier zuzuschauen. Trainer René L. sorgte wieder wie immer für beste Unterhaltung und holte auch den allerletzten vom Stuhl. Und August- der Mattenfeger, das Maskottchen des Judo-Verbands Sachsen, jubelte kräftig mit. 

 

Das kulinarische Angebot war nicht zu toppen. Die Salat-Bar, die die Eltern gestaltet hatten, war grandios und über die Kuchenauswahl lassen sich gar keine Worte finden. Die Qual der Wahl hatte die Kuchenjury, die den schönsten Geburtstagskuchen auswählte und prämierte. Toll! Vielen Dank noch einmal an alle fleißigen Bäcker und Glückwunsch an Mama Christin für ihre sehr leckere Torte.

 

Der Wettergott meinte es letztendlich auch gut mit uns, sodass das Vereinsfest eine rundum gelungene Sache wurde.

 

 


Yorokobi@1. Tag der Vereine 2022

Gemeinsam mit der Sportjugend Sachsen und dem KSB Meißen konnten wir eine gemeinsamen Stand beim 1. Tag der Vereine in Radebeul mitgestalten und erlebten einen tollen Tag am 03.09.2022. 

 

Mit einem kleinen Showprogramm unserer Tanzgruppe und des Judoteams sowie Aktion am Stand inklusive Kinderschminken, konnten wir uns gut präsentieren. Der Tag war sehr gut organisiert und wir empfanden eine sehr angenehme Stimmung. 

 

Herzlichen Dank an Anja von Bahder vom Team Radebeul für die tolle Organisation und die Geduld mit allen Teilnehmer im Vorfeld. Herzlichen Dank auch an den Deutschen Kinderschutzbund für die Unterstützung mit einer geeigneten Matte für die Präsentation.

 

Man sieht hier also, wie gern und aktiv sich die Radebeuler Vereine unterstützen. Weiter so!


Auf dem Weg zum Meistergrad- 1. Dan für Michael

12.08.2022- Ein lange Reise war es für unseren Trainer Michael vom Schülergrad zum Meistergrad. Doch am Ende war es möglich und Fleiß, Mühe und Mut haben das lang Ersehnte nun doch möglich gemacht: Im Rahmen der umfangreichen Trainingswoche in Lindow für unsere Trainer, konnte Michael auf Grund seiner in der kürzeren Vergangenheit intensiven Vorbereitungen und mit Begleitung eines hervorragenden Trainer- und Prüferteams sich seinen Traum vom 1. Dan- dem 1. Meistergrad erfüllen.

 

Herzlichen Glückwunsch an ihn! Wir freuen uns wirklich sehr für ihn und danken gleichzeitig den Trainern René L. und Jörg für die intensive Begleitung und Motivation vor Ort!  Es fällt nicht jedem leicht, das umfangreiche Programm zu absolvieren, es unter Prüfungsatmosphäre abzurufen und zu präsentieren. Inklusives Training und inklusive Ansätze spielen auch hier eine große Rolle! Tolles Team!


5 Jahre Leidenschaft für den Sport- Yorokobi feiert Geburtstag

Am 31. Juli 2017 trafen sich 8 Gründungsmitglieder in Radebeul um bei schweisstreibenden Temperaturen den Verein Yorokobi Radebeul e.V. zu gründen. Diese Gründungsmitglieder waren: Reingard Piel (Kinderschutzbund OV Radebeul), Daniela Prinz, Barbara und Norbert Fahrig, Corinna Höna und Ralf Höna, Mandy und René Liesebach.

Das ist nun bereits 5 Jahre her. Viel Unterstützung haben wir erfahren dürfen. Stellvertretend möchten wir hier die Stadt Radebeul, insbesondere Herrn Günther, das Team Radebeul, Rewe Keyser, René Gubsch (VHS Radebeul), den Kinderschutzbund OV Radebeul und den KSB Meißen erwähnen.

 

Trotz hoher Motivation und Kreativität schafft man seine Ziel nicht ohne Unterstützung. Sei es beim Finden neuer Trainingsmöglichkeiten, der Zurverfügungstellung von Materialien oder auch der finanziellen Unterstützung- eines ist sicher: ES GEHT NUR GEMEINSAM! Und wir sind sehr stolz auf unsere Entwicklung. So können wir mittlerweile auf rund 100 Mitglieder zählen.

Wir bieten neben dem Judo und dem seit Anfang an dazugehörenden Kindersport, nun auch Kindertanzen und KATA (traditionelles Judo) an. Ab Herbst dürfen wir mit neuen, tollen Trainern das Angebot um Yoga, Breakdance und Selbstverteidigungsworkshops ergänzen. Wer hätte das gedacht vor 5 Jahren?

 

Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern, Freunden, Unterstützern recht herzlich für die bisherige, gemeinsame Reise und freuen uns auf das, was noch vor uns liegt. Am 10. September feiern wir diese Jubiläum bei einem tollen Vereinsfest! Bis dahin.


Ein Sportliches Wochenende liegt hinter uns

Am Sonntag (10.7.) nahmen 9 Sportler von Yorokobi Radebeul an dem gut besuchten Jubiläumsturnier der SG Weixdorf teil. 122 Starter von 14 Vereinen gingen an den Start und unsere Sportler zeigten von Beginn an ihren Sieges- und Kampfwillen. So konnten Ralf Höna und Ralf Seifert aus unserem Trainerteam und Karsten Strobach (Elternteam) viele spannende und erfolgreiche Kämpfe ihrer Schützlinge beobachten. 

 

Die Ergebnisse:

1. Platz: Romy Piontkowski, Katja Tereschtschenko, Kristian Spevacek

2. Platz: Orell und Vincenz Schwerinsky 

3. Platz: Erik Piontkowski

 

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung!

 

Und noch zwei ganz besondere Berichte zum Turnier in Freital, die von unserem aktiven Elternteam verfasst wurden. Sie geben noch einmal einen ganz persönlichen Blick auf den Sonntag. Herzlichen Dank an Familie Kontek und Familie Töpfer/Zachariä!

Zuvor noch die belegten Platzierungen von diesem Turnier: 

 

Magnus, Tony, Erik, Karl, Josepha und Theo - 2. Platz

Christian, Arthur, Aron, und Mattheo - 3. Platz

Nils  - 4. Platz

 


Am Sonntag den 10.07.22 fand in Freital ein freundschaftliches Wettkampfturnier zwischen dem PSV Freital und uns statt.

Über 50 judobegeisterte Jungen und Mädchen, 11 vom Verein Yorokobi , wetteiferten in einer ausgelassenen und von vielen Zuschauern begleiteten Veranstaltung um die begehrten Medaillen. Trotz der schwierigen politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse die unser Land heimsuchen, hat die Veranstaltung gezeigt, dass der Sport die Menschen verbindet.

Leuchtende Augen bei Kindern und deren Eltern waren zur Siegerehrung zu sehen und auch die Sportler, die keine Medaillen bekommen haben, waren zufrieden, denn sie haben wieder etwas gelernt.

Ein großes Dankeschön an den ausrichtenden Verein, die Mithelfenden, die Betreuer und Kampfrichter für diese gelungene Veranstaltung. (Autor: A. Töpfer)

*********************************************************************************************************************************

Und Familie Kontek schreibt:

 

Voller Vorfreude, jedoch auch mit einer gehörigen Portion Nervosität und Anspannung begann der heutige Tag unseres Sohnes Matteo auf seinen ersten Wettkampf in einer Sportart überhaupt, abseits des Schulsports. Natürlich löcherte er mit Fragen... Wie läuft so ein Wettkampf ab? Gegen wen muss/ darf er antreten? Was ist bei einer Niederlage? etc. Ich versuchte Ihn irgendwie auf der Fahrt nach Freital zu beruhigen und sagte das, egal was auf Ihn zukommt, sein Trainer und ich bei ihm sein werden und er den Spaß in den Vordergrund stellen sollte.

Angekommen in Freital sah Matteo die ersten seiner Teamkollegen und ein erstes Gefühl von Sicherheit  kam in ihm auf. In der Halle war schon ordentlich Betrieb mit Kindern, Eltern und Veranstaltern. Umgezogen und vorbereitet ging es dann auf die Matte und Trainer Micha begrüßte ihn herzlich und sprach ihm Mut und Spaß zu. Als alle Wettkampfteilnehmer vom Veranstalter willkommen geheißen wurden, die Regeln benannt und eine ausgiebige Erwärmung für alle Kinder gemeinsam absolviert wurde, hörte man die ersten Wettkampfpaarungen durch das Mikro. Matteo wurde aufgrund des Gewichtes (ca. 37 kg) in die Gruppe U11- bis 42 kg berufen, was aufgrund seiner erst 7 Jahre für ihn pers. sicherlich nicht die optimalste Gegner-Klasse darstellt.

Mit viel Mut und Ehrgeiz stellte er sich jedoch seinen bisweilen 2 Jahre älteren Gegnern in 3 Kämpfen. Micha, als sein Trainer, stand ihm an der Matte zur Seite, band ihm vor Beginn der Kämpfe den Gürtel nochmals, motivierte ihn und gab ihm während des Kräftemessens lautstark Tipps und Anweisungen. Das Matteo jeden Kampf durch die angewandten Techniken des Gegners klar verlor, hat ihm gezeigt, das andere in diesem Sport weiter sind als er und demzufolge auch besser. Aber er versuchte dem Druck standzuhalten, eigene Techniken anzuwenden, sodass die Duelle nicht nur wenige Sekunden dauerten. Das trotz der Niederlagen am Ende des Wettkampfes ein 3er geteilter Platz zu Buche stand, er mit seinem Namen auf das Siegerpodest gerufen wurde und es eine Urkunde + Medaille für seine gezeigte Leistungen gab, machte ihn glücklich und stolz. So durfte er sich trotz der Niederlagen ebenfalls als Sieger fühlen und träumte am Abend für das nächstes Jahr bereits schon vom Siegerpokal...

 

Den Teamwettkampf, den unser Verein leider verlor, sah sich Matteo lieber als Zuschauer an. Auch hier hatten unsere Mädchen und Jungs viel Mut und Herz gezeigt, jedoch war an diesem Tag das Geschick und der Heimvorteil auf der Seite des Gegners. Unser Team unterstützte durch Anfeuerung und Klatschen unsere Sportler, jedoch war die zahlenmäßige Überlegenheit der Freitaler auch in der Lautstärke deutlich überlegen. Alle anwesenden Sportler und Eltern konnten sich aber am Ende über einen tollen Wettkampf freuen.

 

Die Veranstaltung war aus meiner Sicht vom PSV Freital hervorragend organisiert - ich empfand dies als professionell sowie sehr gastfreundlich. Einen ganz lieben Dank möchte ich an dieser Stelle unserem anwesenden Trainer Micha und seiner Frau aussprechen. Mit viel Umsicht, Feingefühl und Unterstützung für jeden Einzelnen unseres Teams, haben sie aus meiner Sicht einen großen Anteil am Erfolg und Zusammenhalt des Teams! Mit seiner Erfahrung im Umgang mit Niederlagen sowie des Mut-Einflößens unterstützte er jeden tatkräftig. Micha - Danke!

 

Matteo hat am heutigen Tag viel gelernt und dazu bestimmt auch ein paar Punkte Selbstbewusstsein getankt, auch durch das Erzählen des Erlebten in der Familie.

Zuletzt nochmals Dank für die Organisation und den schönen Wettkampftag!

(Autor: M.Kontek)

Und wenn man die Fotos sieht, erkennt man auch, wieviel Spaß unser Team hatte ;)

Kata Training nun regelmäßig

UPDATE 8.7.2022: Kata-Interessierte finden ab sofort aktuelle Informationen auf unserer Extra-Seite unter Vereine ->KATA.

 

Seit dem 25.6. bietet unser Verein nun auch ein traditionelles Katatraining für alle Interessierten an. Dieses findet aller 14 Tage (ungerade KW) in unserer Halle statt. In den Sommerferien pausiert die Gruppe, startet dann aber wieder im neuen Schuljahr.

 

Das Training wird von Jörg Schröder geleitet. Anmeldungen unter info@yorokobi-radebeul.de


Kreis-Kinder- und Jugendspiele 2022- Teil 2

Heute ging es zum 2. Mal nach Riesa zu den KKJS beim VfL Riesa.

Vor Ort waren 5 Vereine vertreten. Hochmotiviert, ausgelassen fröhlich startete unsere Jugend. Belohnt wurden die 15 Kinder vom Yorokobi mit 4 mal 1. Platz, 5 mal 2. Platz, 3 mal 3. Platz, und 3 mal dem 4. Platz.

 

Alle haben super Kämpfe abgeliefert und sich angestrengt. Schön zu beobachten war, wie sich gegenseitig angefeuert und unterstützt wurde. Besonders hervorzuheben ist unser Erik, der auch um die etwas entmutigten Judokas im Verein kümmerte und "sie wieder aus der Ecke holte", so seine Worte. Besser kann man die Judowerte nicht nach außen tragen. Danke Erik!

 

Vielen Dank auch an die mitgereisten Trainer und Eltern für die Unterstützung! Der VfL Riesa hatte wieder für super Rahmenbedingungen gesorgt und auf Grund der Großwetterlage die Jugendlichen mit einem leckeren Eis verwöhnt. 

Nun freuen wir uns auf die nächsten Wettkämpfe in Weixdorf und Freital am kommenden Wochenende.


Kreis-Kinder- und Jugendspiele 2022

Endlich wieder ein (kleiner) Wettkampf für unsere Kinder. Am 17.6. fuhr unsere Delegation auf Einladung des VfL Riesa zu den diesjährigen Kreis-Kinder- und Jugendspielen. Diese Spiele wurden dieses Jahr testweise in 2 Teile gegliedert: am 17.6. fanden die Wettkämpfe der U9 (als Judowettkampf) und U13 statt sowie am 1.7.2022 für die U11 und 15 (alle 3 AK als Mehrkampf (Judo+ Athletik). 4 Vereine mit insgesamt 40 Sportlern nutzten diese Gelegenheit während des 1. Teils.

 

In  der U9/U13 wurden folgende Platzierungen erreicht: 

Vincenz Sch. 1. Platz

Magnus Z. 3. Platz

Niels Y. 3. Platz

Talis Sch. 4. Platz

 

Allen 4 Kindern herzlichen Glückwunsch noch einmal an dieser Stelle.

 

Die Wettkämpfe der U11 und U15 folgen. Leider hatten wir auf eine höhere Teilnehmerzahl unserer Kinder und Jugendlichen gehofft, aber mit dem 1.7. ergibt sich für unser Team wieder eine neue Chance!


Neuer Kata-Kurs startet

 

 

Die Weichen sind gestellt und erste Veranstaltungen sind geplant.

 

Hiermit möchten wir euch herzlich am 03.07.2022 zur Kata-Auftakt-Veranstaltung zum PSV Freital e.V. einladen. Grundsätzlich ist dieser Lehrgang für alle erwachsenen / jugendlichen Judosportler offen; egal ob gänzlich unerfahren, aber am Thema Kata interessiert oder Sportfreunde mit Grundkenntnissen oder auch Fortgeschrittene.

Save the date: 03.07.2022 Start: 10.00Uhr Kata: Katame-no-Kata

Ort: PSV Freital e.V. Birkigter Straße 4 in 01705 Freital. Wir bitten um eine frühestmögliche Anmeldung!

Ansprechpartner: Jörg Schröder – 01522/2874953 – joerg.schroeder@judoverbandsachsen.de

 

Ebenfalls soll jeden 2. Samstag im Monat in unserem Verein (Turnhalle Niederlössnitz, Ledenweg 35 in Radebeul) ein Kata-Training für alle stattfinden. Das Kata-Training ist für erwachsene und jugendliche Judoka gedacht, die sich für Kata interessieren, Neues kennenlernen oder sich regelmäßig mit Kata beschäftigen möchten. Auch Sportler, die sich auf eine Dan-Prüfung vorbereiten oder Trainer, die sich im Bereich Kata fortbilden möchten, sind herzlich eingeladen.

Wir bitten um eine frühestmögliche Anmeldung! Nur so können wir das Training optimal vorbereiten und ggf. das bestehende Trainer-Team mit weiteren qualifizierten Kata-Trainern verstärken. Bei der Anmeldung ist es auch unbedingt erforderlich, die zu trainierende Kata mit anzugeben.

 

Jede Anmeldung wird ein bis zwei Tage vor dem Training per E-Mail bestätigt.

Ansprechpartner: Jörg Schröder – 01522/2874953 – joerg.schroeder@judoverbandsachsen.de

 

 

Jörg Schröder, Leiter der Kata Kommission des JVS


Landesverband lädt zum Judofestival 2022 ein

Was für ein Wochenende! Das Festival war Dank der super Organisation vollgepackt mit einem Höhepunkt nach dem anderen. Als Auftakt für uns gab es ein starkes Training mit Olympiasieger Udo Quellmalz. Ein Dank gilt auch Trainer Jörg Schröder für die Organisation eines beeindruckenden Kataworkshops mit Yusuf Arslan und Sergio Sessini (vielfache Deutsche Meister in der Kategorie Nage no kata). Unser Trainerteam hat das Festival sehr genossen und sich vieles davon mit nach Hause nehmen können. Im Rahmen der JVS Mitgliederversammlung wurde unser Trainer René Liesebach zum Referenten für Lehr-und Prüfungswesen gewählt. Des Weiteren wurde Mandy Liesebach zur stellvertretenden Vorsitzenden in dem neu gegründeten Förderverein "Freunde und Förderer des Judosport Sachsen" gewählt. Jörg Schröder wird im Landesverband die Funktion des Kata- Kommissions- Verantwortlichen für das Land und für den Sportbezirk Dresden übernehmen. Herzlichen Glückwunsch an alle drei! Das Festival hat uns alle sehr motiviert und nach der langen Coronazeit die Judofamilie Sachsen wieder zusammengebracht. Vielen Dank an unseren Landesverband für die tolle Idee.

 

Foto links: Micha, Franz und Mario mit Udo Quellmalz; Foto Mitte: Jörg mit Yusuf Arslan und Sergion Sessini; Foto rechts: Blick auf die Mitgliederversammlung mit Wahl


Herzenssache Ukraine

Seit 4 Wochen richten wir nun jeden Samstag Vormittag unser Interkulturelles Familien-Sport-Café aus. Warum Interkulturell und nicht Ukrainisches Café? Weil wir zwar die Ukrainekrise aus Startpunkt für unsere Aktion sehen, jedoch die Türen weit offen für die vielen anderen Kulturen, Nationalitäten und unsere neuen, ausländischen Mitglieder öffnen wollen. Denn Sport verbindet. 

 

Und so ist es uns immer eine große Freude, wenn die kleinen und großen Gäste in die Halle kommen, mit einem Lächeln, mittlerweile sogar mit Kuchen für uns und sich freuen. Herzliche sind die Begrüßungen mittlerweile und noch lebhafter das Training. "Es ist eine besondere Atmosphäre bei Euch, so familiär und herzlich warm", spricht einer unserer Gäste. Und dem können wir selbst auch nur zustimmen. Die Atmosphäre während dieser Veranstaltungen ist besonders, anders als im regelmäßigen Training. Besonders eben. Wir hoffen sehr, dass wir mit dieser Aktion einen wertvollen Beitrag im Stadtgeschehen leisten können und den großen und kleinen Gästen ein Stück positiven Alltag bescheren können und zeigen, dass auch sie willkommen sind und wir auch diese schwierige Zeit gemeinsam schaffen werden. 


Interkulturelles Familien-Sport-Café gestartet

Welcome Ukraine@Yorokobi hieß es am vergangenen Samstag (19.3.22) in der Turnhalle der Grundschule Niederlössnitz. Denn unser Verein hatte mit großer Unterstützung vieler Mitglieder und Trainer zu einem bunten, sportlichen Vormittag eingeladen. Der Einladung folgten, wenn auch noch in kleinerer Zahl, einige ukrainische Familien, die erst kürzlich in Radebeul angekommen waren. Umso größer war aber die Freude und der Spaß, den wir gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen hatten. Die Sprachbarrieren wurden entweder mit Händen und Füßen, Lächeln oder einer der anwesenden Dolmetscherinnen geklärt, sodaß es keine Not gab, sich miteinander zu unterhalten. Freundschaften wurden auch geknüpft und sich für die nächsten Samstage verabredet.

 

Die Jugendlichen hatten sichtlich Spaß beim Raufen und Fangen mit den Trainern und unseren eigenen Jugendlichen. Die Kleinen rannten zwischen der von Mandy Stephan liebevoll betreuten Spielecke und dem Kinderturnbereich, bei dem Susann, Susanne und Anne unsere Trainerin Mandy unterstützten, hin und her. Es war ein lebhaftes, fröhliches Treiben in der Halle. 

 

Rikard, Franz, Friedel und Marion halfen beim Auf- und Abbau und Anja sorgte mit einer tollen Ausstattung für genügend, gemütliche Sitzmöglichkeiten im Aussenbereich. Bastelfee Christiane schwang das Zepter über der Bastelecke. Hier entstanden schöne, selbstbemalte Windräder und bunte Bilder. Und einige unserer Mütter aus dem Verein, verwöhnten uns alle mit Kaffee und Kuchen.

 

Wir freuen uns nun auf den kommenden Samstag und hoffen, dass wir noch mehr ukrainischen Familien eine tollen Samstagvormittag bei uns bieten können. 

 

Bis dahin!


Mandy Liesebach unterstützt Judoverband im Bereich Prävention vor sexualisierter Gewalt

Weitere Intensivierung der Bestrebungen zum Schutz aller Judoka in Sachsen

 

15. Februar 2022- Mit sofortiger Wirkung agiert Mandy Liesebach als eine weitere Ansprechperson im Kinderschutz bzw. bei der Prävention vor sexualisierter Gewalt im Ehrenamt für den JVS. Gemeinsam mit Thomas Buchmann wird sie nun Ideen und Konzepte entwickeln, die in diesem Bereich auch verstärkt Hürden zur Kontaktaufnahme von Betroffenen weiter abbauen sollen. Mandy Liesebach verfügt über eine Ausbildung zur Kinderschutzmultiplikatorin und ist im Besitz der Lizenz “Gewaltpräventionstrainer B”.

 

Auch innerhalb unseres Vereins steht sie sehr gern allen Mitgliedern bei Fragen oder Problemen zur Verfügung. 

 


René Liesebach zum Lehr- und Prüfungsreferenten kooptiert

4.2.2022 - In große Fußstapfen tritt nun unser Trainer René Liesebach, denn Norbert Fahrig hatte sein mit großer Leidenschaft und hohem Anspruch geführtes Amt des Lehr- und Prüfungsreferenten mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Die Gründe für diesen für ihn schweren Entschluss waren nachvollziehbar. Bereits im Vorfeld erklärte René seine Bereitschaft, dieses wichtige Resort des Landesverbandes zu führen und bereitete sich daher mit Norbert seit geraumer Zeit auf die Übergabe vor. René wird sich demnach zur Mitgliederversammlung im kommenden Mai (8.5.2022) zur Wahl stellen. Diese Vorbereitungsphase fand glücklicherweise vorab statt, da Norbert bereits mehr als ein halbes Jahr zuvor vorausschickte,  für keine weitere Amtszeit mehr zur Verfügung zu stehen. Schlussfolgernd zur Amtsniederlegung von Norbert, kooptierte der Landesverband René in der Vorstandssitzung vom 02. Februar 2022.

 

"Bereits seit Mitte 2021 leitet René Liesebach (derzeit Kinder- und Jugendsportreferent sowie Ausbildungsobmann des SB Dresden) die AG “Zukunft Aus- und Fortbildung”. Gleichzeitig wurde er durch Norbert Fahrig in strukturelle, inhaltliche und organisatorische Belange des Ressorts eingewiesen. Der Vorstand sieht die Eignung des Trägers des 6. Dans nicht zuletzt dadurch gegeben, dass er als Trainer mit höchster nationaler Lizenz, als jahrzehntelanger Dan- und Kyuprüfer und durch seine Kenntnis der Strukturen im JVS und DJB sicher Altbewährtes fortsetzen, gleichzeitig aber auch neue Impulse setzen kann. Der Vorstand freut sich auf die Zusammenarbeit mit ihm im Ressort.", heißt es von Seiten des Verbandes.

 

Und auch wir als Verein werden ihm unsere volle Unterstützung auf diesem spannenden und herausfordernden Weg geben. 

Zur Kooptierung gratulieren wir recht herzlich und wünschen Ihm alles Gute, insbesondere auch für die bevorstehende Wahl!

 

Vorstand und Trainer Yorokobi Radebeul e.V.

 

Die Erklärung des Landesverbandes findet ihr hier.

 

 


Olympiasieger und Weltmeister Udo Quellmalz zu Besuch

18. Juli 2021- Im Rahmen der JVS-Veranstaltung "Auftakt-Lehrgang U18-U21" durfte der Yorokobi Radebeul e.V. den Olympiasieger und Weltmeister Udo Quellmalz begrüßen. Udo gehört zu einer der größten Persönlichkeiten, die unser Judo in Deutschland hervorgebracht hat. Mit olympischem Gold in Atlanta und Bronze in Barcelona sowie 2 Weltmeistertiteln, Silber und Bronze bei Weltmeisterschaften, kämpfte er souverän und beschritt seinen Judoweg, der bis heute anhält. Udo ist Magnet. Umso weniger verwunderlich war es, dass der Einladung Teilnehmer aus 11 verschiedenen Vereinen folgten und gespannt den Ausführungen von Udo folgten. Sehr bodenständig und bescheiden, ganz den Judowerten folgend, erklärte er ausführlich und für jedes Wissenslevel nachvollziehbar, Bodentechniken und gab einen Einblick in seine Trickkiste! 

 

Die Teilnehmer wahren genau so fasziniert wie auch die Besucher (inkl. Kindern), die von der Veranstaltung schon vorab gehört hatten und sich dieses Event nicht entgehen lassen wollten. 

 

Udo war in Topform, auch wenn er immer wieder beteuerte, dass er langsam sein Alter spürt. Geglaubt hatte das aber an diesem Vormittag niemand. Die Zeit verging wie im Fluge und schon bald mussten wir wieder Abschied von ihm nehmen. Wie es sich für die Radebeuler Weingegend gehört, erhielt Udo noch einen regionalen Winzertropfen. Hashime und bis bald, Udo. Es war großartig mit Dir!

 

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an Trainer Jörg Schröder für die Planung sowie Michael Bieh und Ralf Seifert für die Unterstützung in Vorbereitung der Veranstaltung!

 

(Anmerkung: weitere Bilder folgen)