aKTUELLES

Vielen Dank für die bisherige Unterstützung auf Smile.Amazon.

 

Von jedem Einkauf über diese Seite erhält unser Verein eine kleine Spende!

 

Bitte unterstützt uns weiterhin. Vielen Dank!


WICHTIGE INFORMATIONEN

 

UPDATE 28.09.2022-

 

Kindertanz: Leider hat unsere Tanztrainerin Margit unser Team sehr kurzfristig verlassen und wird nun neue Wege gehen. Wir wünschen Ihr für Ihren weiteren Weg alles Gute! Wir freuen uns aber gleichzeitig mitzuteilen, dass die Trainingszeiten für die bisherigen Gruppen bestehen bleiben können und noch ein paar freie Plätze für weitere Kinder bestehen. Das Training findet 

 

Freitags von 15.45 - 16.30 Uhr für 3 bis 4 jährige 

        und von 16.45 - 17.30 Uhr für 5 bis 8 jährige statt. 

Dieses wird an diesem Freitag, 30. September, mit dem neuen Kurs "Bewegungsspiele mit Musik" starten. Bewegungsspiele und -geschichten, die Gestaltung einfacher Bewegungsformen oder einer kleinen Bewegungsfolge stehen hier in altersgerechten Gruppen im Fokus.

Abwechselnd (14-Tage Rhythmus) finden die Trainingsstunden als "Wobbelturnen" unter Einsatz unseres Balanceboards (Wobbel) statt, welches von den Kindern im Rahmen von spannenden, lustigen oder aufregenden Wobbelboard-Geschichten genutzt wird. 

Eine Wobbelturneinheit besteht aus einem Wechsel zwischen aktiven und passiven Phasen, in denen Gleichgewicht, Anspannung und Entspannung im Mittelpunkt stehen. In den aktiven Phasen wird gewobbelt, gehüpft, geklettert, gerutscht und vieles mehr.

Die Wobbelstunde besteht aus einer Mischung von Turnen, Yogafiguren auf dem Board, Bewegungsspielen und Entspannungsübungen.

 

Während der Wobbelturneinheit bekommt jedes Kind sein eigenes Wobbelboard und seine eigene Matte von uns gestellt.

Bitte beachten, dass das Training für die Kinder im Kulturbahnhof Radebeul-Ost im Turnraum der VHS stattfindet.
 

Für beide Altersgruppen sind noch Plätze frei. Keine Aufnahmemöglichkeit besteht im Moment leider für den Kindersport am Dienstag sowie die Judovorschule und die Montagsgruppe Judo für Schüler bis 12 Jahren.

 

Interessenten ( für alle Angebote) melden sich bitte über die Warteliste (Formular Probetraining/Warteliste) an. 

 


Erfolgreiches 12. Pokalturnier in Lauchhammer für                unsere Kinder - 10. Platz in der Gesamtwertung!

Am 24.09.2022 nahmen 15 Sportler von Yorokobi Radebeul an dem 12. Pokalturnier in Lauchhammer teil. In dem knapp 400 Teilnehmer aus 40 Vereinen starken Starterfeld kämpften alle mit großem Einsatz um die Medaillen! Das Turnier war qualitativ hochwertig und galt in der U10 / U12 als Sichtungswettkampf des brandenburgischen Judoverbandes. Umso bemerkenswerter sind die Ergebnisse unser Sportler:

 

1. Platz: Erik G.

2. Platz: Christian G.; Vincenz Sch.;  Eddie Sch.

3. Platz: Romy P., Juliana M., Orell Sch., Niels Y., Josepha T., Carl M., Erik P.

5. Platz: Henry H., Kristian Sp., Elias Z.

 

Unabhängig von den Ergebnissen, war das Trainerteam mit dem Kampfwillen und Einsatz aller Kämpfer hochzufrieden. Stolz sind wir auf den 10. Platz in der Gesamtwertung trotz verhältnismäßig kleinerer Teilnehmergruppe und dem großen Starterfeld mit 40 Vereinen. 

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH AN ALLE TEILNEHMER!! Danke auch an die begleitenden Trainer und Eltern und vor allem ein großes Dankeschön nach Lauchhammer!!

 

Text: RSeifert/ML

Fotos: Verein/Elternteam

 


Save The Date: Kata Workshop in Radebeul

Save the date: 02.10.2022 Start: 10.00 Uhr Kata: Nage no Kata / Katame no Kata

Das Kata-Training ist für Erwachsene und jugendliche Judoka gedacht, die sich für Kata interessieren, Neues kennenlernen oder sich regelmäßig mit Kata beschäftigen möchten. Auch Sportler, die sich auf eine Dan-Prüfung vorbereiten oder Trainer, die sich im Bereich Kata fortbilden möchten, sind herzlich eingeladen.

 

Alle Informationen findet Ihr in der Ausschreibung.

 

Wir bitten um eine frühestmögliche Anmeldung!, da die Teilnehmerzahl auf 40 begrenzt ist!

Jede Anmeldung wird per E-Mail bestätigt.

Ort: Yorokobi Radebeul e.V., Turnhalle Niederlössnitz, Ledenweg 35, Radebeul.

 

Jörg Schröder

Leiter JVS Kata-Kommission


Weitere Kyuprüfung fand erfolgreich statt

Und weiter ging es mit unserer Prüfungsserie. Nach den erfolgreich stattgefundenen Kyu-Prürungen vor den Sommerferien, konnte nun auch unser Manuel seine Prüfung für den 5. Kyu im gestrigen Training (21.09.) ablegen.  Er konnte alle erforderlichen Techniken sehr gut abrufen und präsentieren. 

 

Wir gratulieren alle ganz herzlich und wünschen viel Freude und noch mehr Erfolg bei den nächsten Wettkämpfen!

 

Text: Leo

 

Foto zeigt Manuel mit Trainer und Prüfer Jörg Schröder


Wir feiern 5 Jahre Yorokobi in Radebeul - Ein Rückblick

Am 10. September 2022 fand unsere Feier zum 5. Geburtstag von unserem Verein statt. Am 31.7.2017 gegründet, startete der Verein direkt aus den Kinderschuhen rein in eine schwierige, herausfordernde Coronazeit. Und trotz allem können wir heute auf über 100 Mitglieder blicken und sind stolz auf das Geleistete. Zur Feier trugen viele, fleissige Helfer bei. Sei es das Team Kuchenbäcker (wow, was für Talente) oder das Grillteam (perfekte Würstchen), die Helfer an der Hüpfburg, unser Juniorteam, die Eltern, die Kinder- einfach alle! Es war wie eine riesige, fröhliche Familie. 

 

Besonders haben wir uns gefreut, als unsere Trainer René Sch. und Susanne die Ehrennadel des KSB Meißen erhalten haben. Danke für Eure bisherige Unterstützung. Paul Werner, Vorsitzender der Sportjugend Sachsen, beehrte uns mit seinem Besuch und überbrachte die Glückwünsche des KSB Meissen! Parallel durften wir Herrn Oberbürgermeister Wendsche als besonderen Gast begrüßen. Mit einer sehr anerkennenden Rede und tatkräftiger Unterstützung bei der Versteigerung für ein Herzensprojekt hat er uns ein großes Geschenk gemacht. Wir nutzten die Gelegenheit und bedankten uns im Namen der Kinder auch für die finanzielle Unterstützung, die uns die Stadt in diesem Sommer zukommen lassen hat. Durch diese konnten wir unsere Kinder und Jugendlichen alle mit tollen neuen Shirts und Hoodies ausstatten. Vielen Dank noch einmal. 

 

Aber auch das Herzensprojekt, welches wir uns als Verein selbst erfüllt haben, war uns wichtig: Mit Baumsägekünstler Tom Drobisch gemeinsam versteigerten wir eine von ihm live gesägte Figur und versteigerten sie dann zu Gunsten des KuKü e.V.- einem inklusiv arbeitenden Verein aus Radebeul. Vielen Dank an alle, die hier so toll mitgesteigert haben und besonders an Herrn OB Wendsche für die Durchführung der Auktion. Insgesamt können wir nun dem Verein 500 Euro überweisen!

 

Thomas führte eine tolle Breakdanceshow vor und gab einen kurzen Einblick in das, was wir bald alle in unserem Verein als Workshop erleben dürfen (Start ist für November geplant). Aber auch die Aktion "Alle auf die Matte" wurde von allen sehr gut angenommen. Wirklich überrascht waren wir, welche Eltern hier so mutig auf der Matte standen und gegen die Kinder gekämpft haben. Da haben wir doch so manchen unterschätzt ;) Es war eine wirkliche Freude, hier zuzuschauen. Trainer René L. sorgte wieder wie immer für beste Unterhaltung und holte auch den allerletzten vom Stuhl. Und August- der Mattenfeger, das Maskottchen des Judo-Verbands Sachsen, jubelte kräftig mit. 

 

Das kulinarische Angebot war nicht zu toppen. Die Salat-Bar, die die Eltern gestaltet hatten, war grandios und über die Kuchenauswahl lassen sich gar keine Worte finden. Die Qual der Wahl hatte die Kuchenjury, die den schönsten Geburtstagskuchen auswählte und prämierte. Toll! Vielen Dank noch einmal an alle fleißigen Bäcker und Glückwunsch an Mama Christin für ihre sehr leckere Torte.

 

Der Wettergott meinte es letztendlich auch gut mit uns, sodass das Vereinsfest eine rundum gelungene Sache wurde.

 

 


Yorokobi@1. Tag der Vereine 2022

Gemeinsam mit der Sportjugend Sachsen und dem KSB Meißen konnten wir eine gemeinsamen Stand beim 1. Tag der Vereine in Radebeul mitgestalten und erlebten einen tollen Tag am 03.09.2022. 

 

Mit einem kleinen Showprogramm unserer Tanzgruppe und des Judoteams sowie Aktion am Stand inklusive Kinderschminken, konnten wir uns gut präsentieren. Der Tag war sehr gut organisiert und wir empfanden eine sehr angenehme Stimmung. 

 

Herzlichen Dank an Anja von Bahder vom Team Radebeul für die tolle Organisation und die Geduld mit allen Teilnehmer im Vorfeld. Herzlichen Dank auch an den Deutschen Kinderschutzbund für die Unterstützung mit einer geeigneten Matte für die Präsentation.

 

Man sieht hier also, wie gern und aktiv sich die Radebeuler Vereine unterstützen. Weiter so!


Top Kata Event in Köln

Am 19.08.2022 machten sich unser Trainer Jörg Schröder und drei weitere Judoka ́s aus Sachsen auf nach Köln zum Top Kata-Event. Jörg, der in diesem Jahr die Position des Kata-Verantwortlichen nicht nur für unseren Verein sondern auch für den Landesverband eingenommen hatte, konnte damit sein bisheriges Wissen noch einmal vertiefen.

 

Auf der Tagesordnung standen: 

-Nage no Kata / Katame no Kata / ID Judo Kontaktlose-Kata

-Kata in der Kyu-Graduierungsordnung sowie in den neuen DAN-Prüfungsordnung

-Ausbildung Landes Wertungsrichter Nage no Kata / Katame no Kata

-Freestyle Mini-Kata ́s

-Kata fun for Kids sowie freies Kata-training der Sportler und Kader-Athleten

-Seiryoku zenyo kokumin taiiku no kata („Nationale Leibeserziehung nach dem Prinzip der effektivsten Nutzung der Energie“)

 

Die Gründe für die Teilnahme an diesem Wochenende nach Köln zu fahren waren unterschiedlich: einige Judoka nahmen diese Gelegenheit war, um sich auf ihren 1. bzw. 2. DAN vorzubereiten, andere wollten ihre Kenntnisse in Methodik + Didaktik in den

einzelnen Katas erweitern sowie verbessern. Unser Trainer Jörg nahm die Herausforderung an und absolvierten die Landes-Kata-Wertungsrichter Lizenz, welche er souverän und mit guten Leistungen in Theorie und Praxis bestanden hat.

An dieser Stelle Herzlichen Glückwunsch, Jörg!

 

Leider war das Wochenende viel zu schnell vorbei! Einen herzlichen Dank an den Referenten für die Ausführungen und die Organisation welche zu hervorragenden Rahmenbedingungen geführt haben!

 

Text / Bilder: Jörg Schröder


Rückblick Sommer 2022

26.08.2022- Das war ein toller und spannender Sommer, den wir als Verein mit unseren Mitgliedern und Trainern erleben durften!

Angefangen hatte es mit einer zentralen Judoprüfung im Kinder- und Jugendbereich. Im Rahmen des letzten Mittwochstrainings und eines anschließenden kleinen Grillfestes für alle Trainingsteilnehmenden konnten 20 Judoka unseres Vereins ihre Prüfung erfolgreich ablegen. Eine weitere Prüfung folgt im September! Wir gratulieren allen Teilnehmern zu ihrer neuen Graduierung und wünschen weiterhin viel Erfolg und Spaß!

 

Natürlich wurde die letzte Trainingswoche traditionell mit dem Gang zur Backerei Münch zum Eis essen beendet und alle Trainingsgruppen kamen bei den hohen, sommerlichen Temperaturen in den Genuss von einem leckeren Eis. 

 

Auch wenn die meisten von uns danach in den Urlaub gestartet sind, blieb das Trainerteam nicht untätig: so wurde für die Zeit der Sommerferien das Mittwochstraining in Form von einem Konditionstraining an den Spitzhaustreppen fortgesetzt. Und es fanden in regelmäßigen Abständen auch Familien-Sportpicknick-Events statt, bei denen alle Familien zu einem gemeinsamen Vormittag auf den Sportplatz eingeladen wurden. Bei beiden Angeboten hatten wir sehr schöne Momente und eine tolle Zeit erlebt und verbracht, hätten uns aber eine höhere Teilnahme gewünscht. Es gilt nun zu überlegen, ob der Aufwand während der Ferienzeit gerechtfertigt ist.

 

Lange geplant wurde auch die Teilnahme an einem Trainingscamp des Deutschen Judobundes für unsere Training René L., Jörg und Michael im brandenburgischen Lindow. Sehr viel Input, aktuelle Ansätze für das Training und viel Netzwerkarbeit standen auf dem Programm. Ein Höhepunkt war für uns alle die Danprüfung unseres Trainers Michael, der nach der intensiven Trainingswoche den 1. Dan und somit den 1. Meistergrad absolvierte. Darüber haben wir uns für Ihn wirklich sehr gefreut! Herzlichen Glückwunsch noch einmal an ihn!

 

Danke auch an die beiden weiteren Trainer für ihre unermüdliche Motivation und ihren Einsatz, sich fortlaufend weiterzubilden!

 

Last but not least ist noch zu erwähnen, dass Trainer Jörg (Kata-Beauftragter Sachsen und des Vereins) die Zeit nutzte und hoch motiviert  die Landes-Kata-Wertungsrichter Lizenz erwarb. Jörg- Herzlichen Glückwunsch!

 

Insgesamt sind wir also wieder bereit, mit viel Engagement, Kraft und neuen Ideen ins eine tolles neues Trainingsjahr zu starten. 

 

Nachfolgend noch einige Fotos von den erwähnten Events!

 


Auf dem Weg zum Meistergrad- 1. Dan für Michael

12.08.2022- Ein lange Reise war es für unseren Trainer Michael vom Schülergrad zum Meistergrad. Doch am Ende war es möglich und Fleiß, Mühe und Mut haben das lang Ersehnte nun doch möglich gemacht: Im Rahmen der umfangreichen Trainingswoche in Lindow für unsere Trainer, konnte Michael auf Grund seiner in der kürzeren Vergangenheit intensiven Vorbereitungen und mit Begleitung eines hervorragenden Trainer- und Prüferteams sich seinen Traum vom 1. Dan- dem 1. Meistergrad erfüllen.

 

Herzlichen Glückwunsch an ihn! Wir freuen uns wirklich sehr für ihn und danken gleichzeitig den Trainern René L. und Jörg für die intensive Begleitung und Motivation vor Ort!  Es fällt nicht jedem leicht, das umfangreiche Programm zu absolvieren, es unter Prüfungsatmosphäre abzurufen und zu präsentieren. Inklusives Training und inklusive Ansätze spielen auch hier eine große Rolle! Tolles Team!


5 Jahre Leidenschaft für den Sport- Yorokobi feiert Geburtstag

Am 31. Juli 2017 trafen sich 8 Gründungsmitglieder in Radebeul um bei schweisstreibenden Temperaturen den Verein Yorokobi Radebeul e.V. zu gründen. Diese Gründungsmitglieder waren: Reingard Piel (Kinderschutzbund OV Radebeul), Daniela Prinz, Barbara und Norbert Fahrig, Corinna Höna und Ralf Höna, Mandy und René Liesebach.

Das ist nun bereits 5 Jahre her. Viel Unterstützung haben wir erfahren dürfen. Stellvertretend möchten wir hier die Stadt Radebeul, insbesondere Herrn Günther, das Team Radebeul, Rewe Keyser, René Gubsch (VHS Radebeul), den Kinderschutzbund OV Radebeul und den KSB Meißen erwähnen.

 

Trotz hoher Motivation und Kreativität schafft man seine Ziel nicht ohne Unterstützung. Sei es beim Finden neuer Trainingsmöglichkeiten, der Zurverfügungstellung von Materialien oder auch der finanziellen Unterstützung- eines ist sicher: ES GEHT NUR GEMEINSAM! Und wir sind sehr stolz auf unsere Entwicklung. So können wir mittlerweile auf rund 100 Mitglieder zählen.

Wir bieten neben dem Judo und dem seit Anfang an dazugehörenden Kindersport, nun auch Kindertanzen und KATA (traditionelles Judo) an. Ab Herbst dürfen wir mit neuen, tollen Trainern das Angebot um Yoga, Breakdance und Selbstverteidigungsworkshops ergänzen. Wer hätte das gedacht vor 5 Jahren?

 

Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern, Freunden, Unterstützern recht herzlich für die bisherige, gemeinsame Reise und freuen uns auf das, was noch vor uns liegt. Am 10. September feiern wir diese Jubiläum bei einem tollen Vereinsfest! Bis dahin.


Coming soon.....

Mit dem seit dem Frühsommer erweiterten Programm von KATA und Kindertanz zeigt unser Verein, dass Bewegung vielfältig sein kann und das Vereinsleben auch kunterbunt sein darf. 

 

Im Herbst halten wir für Euch weitere, neue Angebote bereit, die gern von der gesamten Familie in Anspruch genommen werden können. Interessenten können sich vorab melden. 

 

Erste Informationen erhaltet Ihr hier.


Sommerferienaktionen

Die Sommerferien sind schon im vollen Gange. Für alle Mitglieder und deren Familien bieten wir in dieser Zeit natürlich ein paar attraktive Angebote an.

 

Spitzhaustreppenlauf: Jeden Mittwoch findet in der Zeit der Sommerferien immer um 19 Uhr ein Training für alle an der Spitzhaustreppe in Radebeul statt. Treffpunkt ist am Fuß der Treppe, organisiert wird das Ganze von Ralf Höna. Interessierte sind herzlich willkommen.

 

Sport-und Spielpicknick: am Samstag, 23.7. und Samstag, 6.8.2022 findet jeweils von 9:30 Uhr bis 11 Uhr ein Sport- und Spiel-Picknick statt. Treffpunkt ist der Sportplatz Lindenau, Ecke Jägerhofstraße/ Sonnenleite. Teilnehmende Familien bringen bitte ihr eigenes Picknick mit. Getränke bitte nicht vergessen. Zur Verfügung gestellt werden Materialien aus dem Kinderturnen; die Kinder können sich frei nach Lust und Laune bewegen, es werden verschiedene Sportspiele angeboten. An den Spiel/Sportplatzgeräten übernehmen bitte die Sorgeberechtigten die Aufsicht. Engagierte Eltern können sich gern bei einem aktiven Fußballspiel mit den teilnehmenden Kindern/Jugendlichen mit einbringen. Organisiert wird das ganze von Mandy Liesebach. Ziel ist es, einfach im Rahmen eines Familienpicknicks miteinander kleine Sportspiele und Bewegungen zu machen, sich gut zu unterhalten und natürlich zu picknicken. Bei Regenwetter fällt der jeweilige Termin dann ersatzlos aus.

 

Bitte beachtet auch unsere Homepage, auf der wir Aktuelles bei (auch kurzfristigen) Änderungen oder Anpassungen veröffentlichen werden.

 

Anbei noch ein paar Impressionen der ersten Veranstaltungen.....

 


Ein Sportliches Wochenende liegt hinter uns

Am Sonntag (10.7.) nahmen 9 Sportler von Yorokobi Radebeul an dem gut besuchten Jubiläumsturnier der SG Weixdorf teil. 122 Starter von 14 Vereinen gingen an den Start und unsere Sportler zeigten von Beginn an ihren Sieges- und Kampfwillen. So konnten Ralf Höna und Ralf Seifert aus unserem Trainerteam und Karsten Strobach (Elternteam) viele spannende und erfolgreiche Kämpfe ihrer Schützlinge beobachten. 

 

Die Ergebnisse:

1. Platz: Romy Piontkowski, Katja Tereschtschenko, Kristian Spevacek

2. Platz: Orell und Vincenz Schwerinsky 

3. Platz: Erik Piontkowski

 

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung!

 

Und noch zwei ganz besondere Berichte zum Turnier in Freital, die von unserem aktiven Elternteam verfasst wurden. Sie geben noch einmal einen ganz persönlichen Blick auf den Sonntag. Herzlichen Dank an Familie Kontek und Familie Töpfer/Zachariä!

Zuvor noch die belegten Platzierungen von diesem Turnier: 

 

Magnus, Tony, Erik, Karl, Josepha und Theo - 2. Platz

Christian, Arthur, Aron, und Mattheo - 3. Platz

Nils  - 4. Platz

 


Am Sonntag den 10.07.22 fand in Freital ein freundschaftliches Wettkampfturnier zwischen dem PSV Freital und uns statt.

Über 50 judobegeisterte Jungen und Mädchen, 11 vom Verein Yorokobi , wetteiferten in einer ausgelassenen und von vielen Zuschauern begleiteten Veranstaltung um die begehrten Medaillen. Trotz der schwierigen politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse die unser Land heimsuchen, hat die Veranstaltung gezeigt, dass der Sport die Menschen verbindet.

Leuchtende Augen bei Kindern und deren Eltern waren zur Siegerehrung zu sehen und auch die Sportler, die keine Medaillen bekommen haben, waren zufrieden, denn sie haben wieder etwas gelernt.

Ein großes Dankeschön an den ausrichtenden Verein, die Mithelfenden, die Betreuer und Kampfrichter für diese gelungene Veranstaltung. (Autor: A. Töpfer)

*********************************************************************************************************************************

Und Familie Kontek schreibt:

 

Voller Vorfreude, jedoch auch mit einer gehörigen Portion Nervosität und Anspannung begann der heutige Tag unseres Sohnes Matteo auf seinen ersten Wettkampf in einer Sportart überhaupt, abseits des Schulsports. Natürlich löcherte er mit Fragen... Wie läuft so ein Wettkampf ab? Gegen wen muss/ darf er antreten? Was ist bei einer Niederlage? etc. Ich versuchte Ihn irgendwie auf der Fahrt nach Freital zu beruhigen und sagte das, egal was auf Ihn zukommt, sein Trainer und ich bei ihm sein werden und er den Spaß in den Vordergrund stellen sollte.

Angekommen in Freital sah Matteo die ersten seiner Teamkollegen und ein erstes Gefühl von Sicherheit  kam in ihm auf. In der Halle war schon ordentlich Betrieb mit Kindern, Eltern und Veranstaltern. Umgezogen und vorbereitet ging es dann auf die Matte und Trainer Micha begrüßte ihn herzlich und sprach ihm Mut und Spaß zu. Als alle Wettkampfteilnehmer vom Veranstalter willkommen geheißen wurden, die Regeln benannt und eine ausgiebige Erwärmung für alle Kinder gemeinsam absolviert wurde, hörte man die ersten Wettkampfpaarungen durch das Mikro. Matteo wurde aufgrund des Gewichtes (ca. 37 kg) in die Gruppe U11- bis 42 kg berufen, was aufgrund seiner erst 7 Jahre für ihn pers. sicherlich nicht die optimalste Gegner-Klasse darstellt.

Mit viel Mut und Ehrgeiz stellte er sich jedoch seinen bisweilen 2 Jahre älteren Gegnern in 3 Kämpfen. Micha, als sein Trainer, stand ihm an der Matte zur Seite, band ihm vor Beginn der Kämpfe den Gürtel nochmals, motivierte ihn und gab ihm während des Kräftemessens lautstark Tipps und Anweisungen. Das Matteo jeden Kampf durch die angewandten Techniken des Gegners klar verlor, hat ihm gezeigt, das andere in diesem Sport weiter sind als er und demzufolge auch besser. Aber er versuchte dem Druck standzuhalten, eigene Techniken anzuwenden, sodass die Duelle nicht nur wenige Sekunden dauerten. Das trotz der Niederlagen am Ende des Wettkampfes ein 3er geteilter Platz zu Buche stand, er mit seinem Namen auf das Siegerpodest gerufen wurde und es eine Urkunde + Medaille für seine gezeigte Leistungen gab, machte ihn glücklich und stolz. So durfte er sich trotz der Niederlagen ebenfalls als Sieger fühlen und träumte am Abend für das nächstes Jahr bereits schon vom Siegerpokal...

 

Den Teamwettkampf, den unser Verein leider verlor, sah sich Matteo lieber als Zuschauer an. Auch hier hatten unsere Mädchen und Jungs viel Mut und Herz gezeigt, jedoch war an diesem Tag das Geschick und der Heimvorteil auf der Seite des Gegners. Unser Team unterstützte durch Anfeuerung und Klatschen unsere Sportler, jedoch war die zahlenmäßige Überlegenheit der Freitaler auch in der Lautstärke deutlich überlegen. Alle anwesenden Sportler und Eltern konnten sich aber am Ende über einen tollen Wettkampf freuen.

 

Die Veranstaltung war aus meiner Sicht vom PSV Freital hervorragend organisiert - ich empfand dies als professionell sowie sehr gastfreundlich. Einen ganz lieben Dank möchte ich an dieser Stelle unserem anwesenden Trainer Micha und seiner Frau aussprechen. Mit viel Umsicht, Feingefühl und Unterstützung für jeden Einzelnen unseres Teams, haben sie aus meiner Sicht einen großen Anteil am Erfolg und Zusammenhalt des Teams! Mit seiner Erfahrung im Umgang mit Niederlagen sowie des Mut-Einflößens unterstützte er jeden tatkräftig. Micha - Danke!

 

Matteo hat am heutigen Tag viel gelernt und dazu bestimmt auch ein paar Punkte Selbstbewusstsein getankt, auch durch das Erzählen des Erlebten in der Familie.

Zuletzt nochmals Dank für die Organisation und den schönen Wettkampftag!

(Autor: M.Kontek)

Und wenn man die Fotos sieht, erkennt man auch, wieviel Spaß unser Team hatte ;)

Kata Training nun regelmäßig

UPDATE 8.7.2022: Kata-Interessierte finden ab sofort aktuelle Informationen auf unserer Extra-Seite unter Vereine ->KATA.

 

Seit dem 25.6. bietet unser Verein nun auch ein traditionelles Katatraining für alle Interessierten an. Dieses findet aller 14 Tage (ungerade KW) in unserer Halle statt. In den Sommerferien pausiert die Gruppe, startet dann aber wieder im neuen Schuljahr.

 

Das Training wird von Jörg Schröder geleitet. Anmeldungen unter info@yorokobi-radebeul.de


Kreis-Kinder- und Jugendspiele 2022- Teil 2

Heute ging es zum 2. Mal nach Riesa zu den KKJS beim VfL Riesa.

Vor Ort waren 5 Vereine vertreten. Hochmotiviert, ausgelassen fröhlich startete unsere Jugend. Belohnt wurden die 15 Kinder vom Yorokobi mit 4 mal 1. Platz, 5 mal 2. Platz, 3 mal 3. Platz, und 3 mal dem 4. Platz.

 

Alle haben super Kämpfe abgeliefert und sich angestrengt. Schön zu beobachten war, wie sich gegenseitig angefeuert und unterstützt wurde. Besonders hervorzuheben ist unser Erik, der auch um die etwas entmutigten Judokas im Verein kümmerte und "sie wieder aus der Ecke holte", so seine Worte. Besser kann man die Judowerte nicht nach außen tragen. Danke Erik!

 

Vielen Dank auch an die mitgereisten Trainer und Eltern für die Unterstützung! Der VfL Riesa hatte wieder für super Rahmenbedingungen gesorgt und auf Grund der Großwetterlage die Jugendlichen mit einem leckeren Eis verwöhnt. 

Nun freuen wir uns auf die nächsten Wettkämpfe in Weixdorf und Freital am kommenden Wochenende.


2. Dan für Jörg Schröder

Bei mehr als hochsommerlichen Temperaturen stellte sich unser Trainer Jörg am vergangenen Samstag der Prüfung in Riesa zum  2. Dan und bestand diese souverän.

 

Jörg beschreitet sehr konzentriert einen interessanten Judoweg und konnte so in relativ kurzer Zeit den 1. und 2. Meistergrad erwerben. Mittlerweile fokussiert er das Thema Kata, nicht nur auf Vereinsebene, sondern auch auf Landesverbandsebene und wird uns hier in Zukunft ganz sicher mit dem einen oder anderen Kata-Trainingsprogramm begeistern. 

 

Vorstand und Trainer gratulieren Jörg zum 2. Dan recht herzlich!


Kreis-Kinder- und Jugendspiele 2022

Endlich wieder ein (kleiner) Wettkampf für unsere Kinder. Am 17.6. fuhr unsere Delegation auf Einladung des VfL Riesa zu den diesjährigen Kreis-Kinder- und Jugendspielen. Diese Spiele wurden dieses Jahr testweise in 2 Teile gegliedert: am 17.6. fanden die Wettkämpfe der U9 (als Judowettkampf) und U13 statt sowie am 1.7.2022 für die U11 und 15 (alle 3 AK als Mehrkampf (Judo+ Athletik). 4 Vereine mit insgesamt 40 Sportlern nutzten diese Gelegenheit während des 1. Teils.

 

In  der U9/U13 wurden folgende Platzierungen erreicht: 

Vincenz Sch. 1. Platz

Magnus Z. 3. Platz

Niels Y. 3. Platz

Talis Sch. 4. Platz

 

Allen 4 Kindern herzlichen Glückwunsch noch einmal an dieser Stelle.

 

Die Wettkämpfe der U11 und U15 folgen. Leider hatten wir auf eine höhere Teilnehmerzahl unserer Kinder und Jugendlichen gehofft, aber mit dem 1.7. ergibt sich für unser Team wieder eine neue Chance!


Neuer Kata-Kurs startet

 

 

Die Weichen sind gestellt und erste Veranstaltungen sind geplant.

 

Hiermit möchten wir euch herzlich am 03.07.2022 zur Kata-Auftakt-Veranstaltung zum PSV Freital e.V. einladen. Grundsätzlich ist dieser Lehrgang für alle erwachsenen / jugendlichen Judosportler offen; egal ob gänzlich unerfahren, aber am Thema Kata interessiert oder Sportfreunde mit Grundkenntnissen oder auch Fortgeschrittene.

Save the date: 03.07.2022 Start: 10.00Uhr Kata: Katame-no-Kata

Ort: PSV Freital e.V. Birkigter Straße 4 in 01705 Freital. Wir bitten um eine frühestmögliche Anmeldung!

Ansprechpartner: Jörg Schröder – 01522/2874953 – joerg.schroeder@judoverbandsachsen.de

 

Ebenfalls soll jeden 2. Samstag im Monat in unserem Verein (Turnhalle Niederlössnitz, Ledenweg 35 in Radebeul) ein Kata-Training für alle stattfinden. Das Kata-Training ist für erwachsene und jugendliche Judoka gedacht, die sich für Kata interessieren, Neues kennenlernen oder sich regelmäßig mit Kata beschäftigen möchten. Auch Sportler, die sich auf eine Dan-Prüfung vorbereiten oder Trainer, die sich im Bereich Kata fortbilden möchten, sind herzlich eingeladen.

Wir bitten um eine frühestmögliche Anmeldung! Nur so können wir das Training optimal vorbereiten und ggf. das bestehende Trainer-Team mit weiteren qualifizierten Kata-Trainern verstärken. Bei der Anmeldung ist es auch unbedingt erforderlich, die zu trainierende Kata mit anzugeben.

 

Jede Anmeldung wird ein bis zwei Tage vor dem Training per E-Mail bestätigt.

Ansprechpartner: Jörg Schröder – 01522/2874953 – joerg.schroeder@judoverbandsachsen.de

 

 

Jörg Schröder, Leiter der Kata Kommission des JVS


Landesverband lädt zum Judofestival 2022 ein

Was für ein Wochenende! Das Festival war Dank der super Organisation vollgepackt mit einem Höhepunkt nach dem anderen. Als Auftakt für uns gab es ein starkes Training mit Olympiasieger Udo Quellmalz. Ein Dank gilt auch Trainer Jörg Schröder für die Organisation eines beeindruckenden Kataworkshops mit Yusuf Arslan und Sergio Sessini (vielfache Deutsche Meister in der Kategorie Nage no kata). Unser Trainerteam hat das Festival sehr genossen und sich vieles davon mit nach Hause nehmen können. Im Rahmen der JVS Mitgliederversammlung wurde unser Trainer René Liesebach zum Referenten für Lehr-und Prüfungswesen gewählt. Des Weiteren wurde Mandy Liesebach zur stellvertretenden Vorsitzenden in dem neu gegründeten Förderverein "Freunde und Förderer des Judosport Sachsen" gewählt. Jörg Schröder wird im Landesverband die Funktion des Kata- Kommissions- Verantwortlichen für das Land und für den Sportbezirk Dresden übernehmen. Herzlichen Glückwunsch an alle drei! Das Festival hat uns alle sehr motiviert und nach der langen Coronazeit die Judofamilie Sachsen wieder zusammengebracht. Vielen Dank an unseren Landesverband für die tolle Idee.

 

Foto links: Micha, Franz und Mario mit Udo Quellmalz; Foto Mitte: Jörg mit Yusuf Arslan und Sergion Sessini; Foto rechts: Blick auf die Mitgliederversammlung mit Wahl


Yorokobi tanzt

Ab dem 13.5.2022 starten neue Kurse für kreativen Kindertanz in Radebeul Ost. Tanzerfahrung ist schön, aber keine Bedingung.

In diesem Kurs werden wir unser Rhythmusgefühl, das Körperbewußtsein  und das Miteinander schulen. Ebenso gibt es die Möglichkeit zur Improvisation und das Erlernen kleinerer Trainingsfolgen.

Wenn du Freude an Bewegung und Spaß am Ausdruck hast, bist du hier richtig.

 

Max. Teilnehmerzahl: 10 Teilnehmer

Wann : freitags 15.45 Uhr – 16.30 Uhr (4 und 5jährige)

16.45 Uhr – 17.30 Uhr (6- 8/9jährige)

Ort:  Sportraum der VHS Radebeul Ost

Trainerin: Margit

 

Hinweise: Bitte Trainingsklamotten und eine kleine Flasche Wasser mitbringen.

Wir freuen uns, wenn Ihr gern barfuß tanzt.  

Anmeldung ab sofort an info@yorokobi-radebeul.de

 

 



Herzenssache Ukraine

Seit 4 Wochen richten wir nun jeden Samstag Vormittag unser Interkulturelles Familien-Sport-Café aus. Warum Interkulturell und nicht Ukrainisches Café? Weil wir zwar die Ukrainekrise aus Startpunkt für unsere Aktion sehen, jedoch die Türen weit offen für die vielen anderen Kulturen, Nationalitäten und unsere neuen, ausländischen Mitglieder öffnen wollen. Denn Sport verbindet. 

 

Und so ist es uns immer eine große Freude, wenn die kleinen und großen Gäste in die Halle kommen, mit einem Lächeln, mittlerweile sogar mit Kuchen für uns und sich freuen. Herzliche sind die Begrüßungen mittlerweile und noch lebhafter das Training. "Es ist eine besondere Atmosphäre bei Euch, so familiär und herzlich warm", spricht einer unserer Gäste. Und dem können wir selbst auch nur zustimmen. Die Atmosphäre während dieser Veranstaltungen ist besonders, anders als im regelmäßigen Training. Besonders eben. Wir hoffen sehr, dass wir mit dieser Aktion einen wertvollen Beitrag im Stadtgeschehen leisten können und den großen und kleinen Gästen ein Stück positiven Alltag bescheren können und zeigen, dass auch sie willkommen sind und wir auch diese schwierige Zeit gemeinsam schaffen werden. 


Interkulturelles Familien-Sport-Café gestartet

Welcome Ukraine@Yorokobi hieß es am vergangenen Samstag (19.3.22) in der Turnhalle der Grundschule Niederlössnitz. Denn unser Verein hatte mit großer Unterstützung vieler Mitglieder und Trainer zu einem bunten, sportlichen Vormittag eingeladen. Der Einladung folgten, wenn auch noch in kleinerer Zahl, einige ukrainische Familien, die erst kürzlich in Radebeul angekommen waren. Umso größer war aber die Freude und der Spaß, den wir gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen hatten. Die Sprachbarrieren wurden entweder mit Händen und Füßen, Lächeln oder einer der anwesenden Dolmetscherinnen geklärt, sodaß es keine Not gab, sich miteinander zu unterhalten. Freundschaften wurden auch geknüpft und sich für die nächsten Samstage verabredet.

 

Die Jugendlichen hatten sichtlich Spaß beim Raufen und Fangen mit den Trainern und unseren eigenen Jugendlichen. Die Kleinen rannten zwischen der von Mandy Stephan liebevoll betreuten Spielecke und dem Kinderturnbereich, bei dem Susann, Susanne und Anne unsere Trainerin Mandy unterstützten, hin und her. Es war ein lebhaftes, fröhliches Treiben in der Halle. 

 

Rikard, Franz, Friedel und Marion halfen beim Auf- und Abbau und Anja sorgte mit einer tollen Ausstattung für genügend, gemütliche Sitzmöglichkeiten im Aussenbereich. Bastelfee Christiane schwang das Zepter über der Bastelecke. Hier entstanden schöne, selbstbemalte Windräder und bunte Bilder. Und einige unserer Mütter aus dem Verein, verwöhnten uns alle mit Kaffee und Kuchen.

 

Wir freuen uns nun auf den kommenden Samstag und hoffen, dass wir noch mehr ukrainischen Familien eine tollen Samstagvormittag bei uns bieten können. 

 

Bis dahin!


Mandy Liesebach unterstützt Judoverband im Bereich Prävention vor sexualisierter Gewalt

Weitere Intensivierung der Bestrebungen zum Schutz aller Judoka in Sachsen

 

15. Februar 2022- Mit sofortiger Wirkung agiert Mandy Liesebach als eine weitere Ansprechperson im Kinderschutz bzw. bei der Prävention vor sexualisierter Gewalt im Ehrenamt für den JVS. Gemeinsam mit Thomas Buchmann wird sie nun Ideen und Konzepte entwickeln, die in diesem Bereich auch verstärkt Hürden zur Kontaktaufnahme von Betroffenen weiter abbauen sollen. Mandy Liesebach verfügt über eine Ausbildung zur Kinderschutzmultiplikatorin und ist im Besitz der Lizenz “Gewaltpräventionstrainer B”.

 

Auch innerhalb unseres Vereins steht sie sehr gern allen Mitgliedern bei Fragen oder Problemen zur Verfügung. 

 


René Liesebach zum Lehr- und Prüfungsreferenten kooptiert

4.2.2022 - In große Fußstapfen tritt nun unser Trainer René Liesebach, denn Norbert Fahrig hatte sein mit großer Leidenschaft und hohem Anspruch geführtes Amt des Lehr- und Prüfungsreferenten mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Die Gründe für diesen für ihn schweren Entschluss waren nachvollziehbar. Bereits im Vorfeld erklärte René seine Bereitschaft, dieses wichtige Resort des Landesverbandes zu führen und bereitete sich daher mit Norbert seit geraumer Zeit auf die Übergabe vor. René wird sich demnach zur Mitgliederversammlung im kommenden Mai (8.5.2022) zur Wahl stellen. Diese Vorbereitungsphase fand glücklicherweise vorab statt, da Norbert bereits mehr als ein halbes Jahr zuvor vorausschickte,  für keine weitere Amtszeit mehr zur Verfügung zu stehen. Schlussfolgernd zur Amtsniederlegung von Norbert, kooptierte der Landesverband René in der Vorstandssitzung vom 02. Februar 2022.

 

"Bereits seit Mitte 2021 leitet René Liesebach (derzeit Kinder- und Jugendsportreferent sowie Ausbildungsobmann des SB Dresden) die AG “Zukunft Aus- und Fortbildung”. Gleichzeitig wurde er durch Norbert Fahrig in strukturelle, inhaltliche und organisatorische Belange des Ressorts eingewiesen. Der Vorstand sieht die Eignung des Trägers des 6. Dans nicht zuletzt dadurch gegeben, dass er als Trainer mit höchster nationaler Lizenz, als jahrzehntelanger Dan- und Kyuprüfer und durch seine Kenntnis der Strukturen im JVS und DJB sicher Altbewährtes fortsetzen, gleichzeitig aber auch neue Impulse setzen kann. Der Vorstand freut sich auf die Zusammenarbeit mit ihm im Ressort.", heißt es von Seiten des Verbandes.

 

Und auch wir als Verein werden ihm unsere volle Unterstützung auf diesem spannenden und herausfordernden Weg geben. 

Zur Kooptierung gratulieren wir recht herzlich und wünschen Ihm alles Gute, insbesondere auch für die bevorstehende Wahl!

 

Vorstand und Trainer Yorokobi Radebeul e.V.

 

Die Erklärung des Landesverbandes findet ihr hier.

 

 


Trainerportrait II

Steckbrief Ralf H.💪🏻

 

Mein Leitspruch

Ich habe selbst an Bewegung viel Spaß und möchte dies an die Kinder weiter geben. Für mich steht nicht der Erfolg im Fordergrund, sondern der Spaß an der Bewegung.

 

Interessantes über mich:

Ich habe zwei Kinder. Wobei meine Tochter ebenfalls viel Spaß am Judosport hat und sich in unserer Judofamilie sehr wohl fühlt. Mein Sohn hat seine Begeisterung für Badminton entdeckt und dabei auch viel Spaß. Beruflich hab ich ein kleines Planungsbüro für Bauleistungen. Wir planen mit Partnern alles was mit Hochbau zu tun hat. Außerhalb vom Judo hat meine Freizeit auch viel mit Sport und Bewegung zu tun. Ich laufe gern, gehe mit Freunden wandern und würde auch sehr gern mal wieder Ski fahren.   

 

Wie bist Du zum Judo gekommen?

In der ersten Klasse haben wir beim Fußball wirklich alle Spiele verloren. Das hat keinen Spaß gemacht. Da kam das Probetraining beim Judo gerade recht. Und so fing mein Spaß am Judo vor ganz schön vielen Jahren an.

 

Was bedeutet Judo für dich?

In erster Linie gibt mir Judo die notwendige Bewegung. Außerdem erzeugt bei mir die Teilnahme am Kindertraining das Gefühl, Teil einer familiären Gemeinschaft zu sein. Es gibt mir viel Energie zu sehen, wie die Kinder am Judosport Spaß haben und zufrieden nach dem Training nach Hause gehen.

 

Warum bist Du Trainer geworden?

Weil ich Freude daran habe, meine und andere Kinder zur körperlichen Bewegung zu verführen und ihnen dann auch dabei zu helfen.

 

Trainerportrait I

In loser Folge stellen wir unsere Trainer vor. Heute beginnen wir mit unserem Trainer Ralf S. 🥋

 

Steckbrief Ralf💪🏻

 

Mein Leitspruch ist ein Zitat von Jigoro Kano und heißt      "Chikara – hittatsu" was soviel bedeutet wie „Bemühungen führen immer zum Ziel“.

 

Interessantes über mich: Ich konnte glücklicherweise mein Hobby zum Beruf machen u. arbeite als Sporttherapeut an einer neurologischen Rehaklinik. Studiert habe ich an der Universität Leipzig Sportwissenschaften. Ich bin verheiratet und habe eine Tochter u. einen Sohn. Neben dem Judo gehe ich regelmäßig laufen u. absolviere ein leichtes Krafttraining. Mit meiner Familie gehe ich gern wandern o. fahren mit dem Rad. In ruhigen Momenten nehme ich mir oft ein Buch zur Hand und lese hauptsächlich Krimis.

 

Wie bist du eigentlich zum Judo gekommen? 1979 begann ich mit dem Judosport. In meiner Heimatstadt Kamenz besuchte der Judoverein ASG Vorwärts unsere Schule u. stellte das Judo vor. Anschließend durften wir miteinander „kämpfen“. Da ich immer verloren habe, nahm mich der Trainer mit, um mir das „Siegen“ beizubringen. Das hat dann auch gut funktioniert, denn ich erkämpfte einige Medaillen auf nationaler Ebene.

 

Was bedeutet Judo für dich? Judo hat mich mein ganzes Leben begleitet, egal ob als Kämpfer oder später als Trainer. Durch den eigenen Erfolg oder den meiner Sportler habe ich viel positive Erlebnisse und Erfahrungen gesammelt die mich an das Judo gefesselt haben. Heute ist es eher das gemeinsame Üben und das verantwortungsvolle Miteinander sowie das bessere Verstehen der Techniken und der traditionellen Hintergründe die mich am Judo faszinieren!

 

Und warum bist du Trainer geworden? In meinem früheren Verein wurde ich zeitig als Übungsleiter ausgebildet und eingesetzt. Damit begann fast automatisch der Weg als Trainer. Es bereitet mir sehr viel Freude Judoka auf ihrem Judoweg zu begleiten, egal ob als Anfänger oder als Fortgeschrittener. Die Entwicklungsschritte und die Freude der Sportler über ihren eigenen Erfolg zu beobachten sind für mich eine Art Lebensinhalt geworden den ich nicht missen möchte und der mir in schwierigen Situationen auch großen Halt gegeben hat.


Olympiasieger und Weltmeister Udo Quellmalz zu Besuch

18. Juli 2021- Im Rahmen der JVS-Veranstaltung "Auftakt-Lehrgang U18-U21" durfte der Yorokobi Radebeul e.V. den Olympiasieger und Weltmeister Udo Quellmalz begrüßen. Udo gehört zu einer der größten Persönlichkeiten, die unser Judo in Deutschland hervorgebracht hat. Mit olympischem Gold in Atlanta und Bronze in Barcelona sowie 2 Weltmeistertiteln, Silber und Bronze bei Weltmeisterschaften, kämpfte er souverän und beschritt seinen Judoweg, der bis heute anhält. Udo ist Magnet. Umso weniger verwunderlich war es, dass der Einladung Teilnehmer aus 11 verschiedenen Vereinen folgten und gespannt den Ausführungen von Udo folgten. Sehr bodenständig und bescheiden, ganz den Judowerten folgend, erklärte er ausführlich und für jedes Wissenslevel nachvollziehbar, Bodentechniken und gab einen Einblick in seine Trickkiste! 

 

Die Teilnehmer wahren genau so fasziniert wie auch die Besucher (inkl. Kindern), die von der Veranstaltung schon vorab gehört hatten und sich dieses Event nicht entgehen lassen wollten. 

 

Udo war in Topform, auch wenn er immer wieder beteuerte, dass er langsam sein Alter spürt. Geglaubt hatte das aber an diesem Vormittag niemand. Die Zeit verging wie im Fluge und schon bald mussten wir wieder Abschied von ihm nehmen. Wie es sich für die Radebeuler Weingegend gehört, erhielt Udo noch einen regionalen Winzertropfen. Hashime und bis bald, Udo. Es war großartig mit Dir!

 

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an Trainer Jörg Schröder für die Planung sowie Michael Bieh und Ralf Seifert für die Unterstützung in Vorbereitung der Veranstaltung!

 

(Anmerkung: weitere Bilder folgen)